Lokalität

Privat- und Geschäftsräume

Art der Beratung

Privat, Geschäftlich

Zeitraum

2010-2017

Ausgangssituation

Nach einem Vortrag wollte die Kundin es genau wissen und lud mich in ihr selbstgebautes Einfamilienhaus ein.

Ziel

Neugier und Optimierung

Aufgabe

Mit vielen trendigen Einsprüngen versehen und sonstigen Schwierigkeiten für Feng Shui Berater bestand meine Aufgabe hauptsächlich im Ausgleichen von Fehlbereichen und Farbempfehlungen für zukünftige Malerarbeiten. Durch einige Erfolge beim Aktivieren von bestimmten Bereichen war mein nächster Auftrag ihr neues Büro. Die Himmelsrichtung der Eingangstür passte sehr gut zu ihr. Nach einigen Planspielen hatten wir auch die Möbel perfekt positioniert, ebenso die Pflanzen und Bilder. Einzig ein Treppenabgang machte uns zu schaffen, den wir mit hohen Schränken so versteckten, dass er energetisch nicht mehr ins Gewicht fiel. Das Büro lief so gut, dass ich mit einigen Jahren Abstand noch zwei weiteren Büros zu mehr Erfolg verhelfen durfte. Auch wenn sie mich vor extrem schwierige Aufgaben stellte, da sie meistens den Mietvertrag schon unterschrieben hatte und darauf vertraute, dass ich den Rest schon schaukeln würde. Soweit es mir möglich war, habe ich dies auch getan.

Motivation für die Rezension

Dankbarkeit für dauerhafte Unterstützung und Erstaunen darüber, wie oft ich recht hatte mit der Einschätzung ihrer neuen Büros.

Rezension

Liebe Frau Bischoff, Sie haben mir in sehr vielen Lebenslagen wundervolle Tipps und Hilfestellungen gegeben. Dafür möchte ich mich herzlich bei Ihnen bedanken. Die lustigste Geschichte war, als wir uns vor fast 8 Jahren kennenlernten! Feng Shui war für mich etwas für "gelangweilte Hausfrauen, Schnick Schnack eben", ganz schnell wurde ich eines Besseren belehrt! Als Erstes sagten Sie mir: "Fang mal damit an, dass Deine Toilettendeckel geschlossen sind, damit das Geld nicht verschwindet." Ich erzählte das meinem Mann, die Antwort darauf war: "Ja, ja, jeder braucht seinen Aberglauben." Was geschah eines Abends? Mein Mann ging noch einmal auf die Toilette, legte sich ins Bett. Stand wieder auf, ging ins Badezimmer und kam wieder. Ich fragte: "Was hast Du gemacht?". Die Antwort: "Den Klodeckel zu, kann ja nicht schaden." So ist bei uns Feng Shui in unser Haus gekommen. Der Toilettendeckel muss geschlossen sein und wenn Besuch da war/ist, sehen wir beide nach, ob er wieder zu ist. Soviel zu Schnick Schnack und Aberglaube, uns hilft es. Wenn ich einen wichtigen Termin habe und mein Mann zuhause ist, wird eine Kerze an der Süd-West-Seite angezündet (schadet doch nicht, im Gegenteil hat schon sehr oft geholfen). Unser Haus hat Frau Bischoff in Augenschein genommen und festgestellt, dass es ist nicht optimal für uns gebaut ist (leider kannten wir Frau Bischoff bei unserer Planung noch nicht, das wird bei dem nächsten Haus anders sein). Sie hat uns hilfreiche Tipps gegeben, wie wir die Fehlbereiche ausgleichen können. Nach der Umsetzung hat sich Vieles bei uns zum Positiven geändert: Partnerschaft, privater und beruflicher Erfolg und vieles mehr…. Manchmal schleicht sich der Alterstrott wieder ein und wir denken "Was ist eigentlich los?". OK, ich muss Frau Bischoff anrufen... und dann kommt immer der AHHHHH Effekt: "Guck mal, da haben wir ein Bild hingehängt, was gar nicht passt, verd****!" So begleitet Frau Bischoff mich, meine Familie und mein Arbeitsleben seit vielen Jahren erfolgreich. Sie hat mit mir meine Büros optimiert, sei es mit den richtigen Pflanzen oder Sitzplätzen etc., hat Horoskope für uns erstellt (wir wissen jetzt, warum wir sind, wie wir sind) und gibt uns/mir viele Hilfestellungen in unserem Alltag. Darauf möchte ich auf keinen Fall verzichten oder es missen. Dafür vielen Dank. Sehr gern empfehle ich Frau Bischoff weiter. Sie hat die wundervolle Gabe, Ihre Kunden zu beraten. Sie sagte mir einmal: "Ich kann helfen wenn man mich lässt! ICH MISSIONIERE NIEMANDEN! Jedes Haus/jede Wohnung ist wie es/sie ist, ich kann es für jeden Menschen, der es zulässt auf seine Bedürfnisse optimieren." Das ist ihre ganz große Stärke! Sie hört zu, geht in kleine Details und verändert die Menschen nicht, nur das Umfeld. Damit verändern sich die Menschen oft selbst und sehen Vieles mit anderen Augen. Danke, liebe Silvia.

Helgrid und Jürgen Sassner